Praxis

3 Yogaübungen für mehr Kreativität – kOMm liebe Muse und küss‘ mich!

By  | 

Wenn der Rücken vom langen Sitzen schmerzt, der Kopf vom vielen Grübeln hämmert und die Augen angestrengt eng zusammengekniffen sind, dann lassen gute Ideen eher auf sich warten, als dass sie in Hülle und Fülle sprudeln.

Lockere deinen Körper und du wirst sehen, dass sich dein Geist auch ganz schnell darauf einlassen wird. Ich zeige dir mit ein paar einfachen Übungen, wie du jetzt direkt hier am Computer oder am Smartphone die Muse auf einen Flirt zu dir einladen kannst.

Der Drehsitz – Flexibilität für Wirbelsäule und Geist

Rutsche auf deinem Stuhl mit dem Gesäß an die vordere Kante, so dass du deine Wirbelsäule entspannt aufrichten kannst. Stelle die Füße hüftbreit auf, die Fußknöchel und die Knie bilden eine Linie.

Hebe mit deiner nächsten Einatmung deine Arme über die Seite nach oben neben deinen Kopf, lass die Schultern dabei unten. Deine Handflächen zeigen zueinander.

Mit deiner nächsten Ausatmung drehe deinen Oberkörper nach links, lege die rechte Hand ans linke Knie und greife mit der linken Hand an die Hinterkante der Sitzfläche.

Einatmend drehe deinen Oberkörper zurück zur Mitte und hebe die Arme wieder nach oben neben den Kopf. Achte darauf, dass deine Schultern dabei sanft nach unten sinken.

Ausatmend drehe deinen Oberkörper nach rechts und greife mit deiner linken Hand nach deinem rechten Knie und mit deiner rechten Hand wieder nach der hinteren Kante der Sitzfläche.

Einatmend drehe dich wieder zurück zur Mitte, die Arme nach oben neben den Kopf gestreckt und mach so weiter in deinem Atemrythmus, bis du fünf bis acht Mal auf jede Seite gedreht hast. Danach lass die Hände auf die Oberschenkel sinken, spüre kurz nach, schließe dafür deine Augen.

Wenn du für diese Übung eine Affirmation benutzen möchtest, dann probiere mal diese hier: „Ich betrachte die Welt aus einem neuen Blickwinkel.“

Pranayama – Das Sonnengeflecht energetisch aufladen

Das Sonnengeflecht ist der Sitz des Manipura Chakra, das unsere verborgenen Talente ans Tageslicht bringt. Es wird auch als Quelle unserer inneren Sonne bezeichnet, die du mit dieser Atemübung ein wenig heller strahlen lassen kannst.

Lege deine Hände auf deinen Brustkorb und den oberen Bereich deines Bauches. Stell dir vor, dass du deine Hände mit deiner Einatmung mit Energie auflädst. Mit deiner Ausatmung lässt du die Energie aus deinen Händen in deinen Oberbauch hineinstrahlen. Atme tief und gleichmäßig durch die Nase und nimm so zehn bis zwölf Atemzüge, um deinen Körper und deinen Geist mit neuer Kraft zu versorgen.

Wenn du eine Affirmation mit dieser Atemübung verbinden möchtest, dann probiere diese hier: „Ich bringe mein inneres Licht zum Leuchten.“

Saraswati Mudra – Das Siegel der Inspiration

Saraswati ist die Göttin der schönen Künste, des Lernes, der Inspiration und der Kreativität. Mit diesem Mudra lenkst du die Energien in deinem Körper so, dass beide Gehirnhälften harmonisiert werden, denn Kreativität braucht beides, die Zielorientiertheit der linken Gehirnhälfte und die Fantasie der rechten Gehirnhälfte.

Lege deine Daumen in deine Handflächen hinein.

Umschließe deine Daumen mit deinen Mittel- und Ringfingern.

Lege die Zeigefinger und die kleinen Finger aneinander.

Richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem und halte das Mudra für zehn tiefe, gleichmäßige Atemzüge. Wenn du dazu ein Mantra rezitieren möchtest, dann passt dieses: Om Aim Saraswatyai Namaha.

Ich hoffe, dass dir die Übungen Spaß machen und deine Kreativität anregen! Wenn du sie ausprobierst, dann freue ich mich über eine Rückmeldung von dir in den Kommentaren.

Namasté!

 

4 Comments

  1. Pingback: 3 Tipps für mehr Entspannung und weniger Stress: So kommst du in den Flow – lightmyfire.mag

  2. Pingback: Inspirierende Fragen, begeisternde Antworten: Kreativer Markenworkshop – lightmyfire.mag

  3. Asli

    23. März 2017 at 14:50

    Wow! Die Übungen gefallen mir richtig gut! Danke, liebe Nadine!

  4. Nadine

    23. März 2017 at 15:23

    Hey meine liebe Asli, das freut mich! Welche hat dir denn am besten gefallen davon? Liebe Grüße! <3

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply